Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Wohin suchen werdende Mütter Information?

kylteri 30.01.2014 um 10:56 Uhr
Registriert seit 30.01.2014 1 Foren Beiträge

Wir sind Studenten von Finnland und studieren an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät and der Uni Turku. Wir haben ein Projekt, da wir deutsche werdende Mütter und ihre Informationsuche untersuchen. Wir intressieren uns zum Beispiel davon, wohin suchen die deutsche Damen Information, weil es Schwangerschaft gilt? Verlassen sie sich nur auf Arzt oder spielt Internet eine wichtige Rolle? Verwenden deutsche Damen überhaupt viel Internet und Social Media? Haben sie Angst von Risikos während der Schwangerschaft, zum Beispiel von Pre-eclampsia? Und wollen sie Information auf deutsch haben oder ist englisch okay?
Sogar ein kleiner Hinweis würde uns hilfen und wir sind Ihnen sehr Dankbar wenn Sie uns hilfen können!

Liisa 30.01.2014 um 11:57 Uhr
Registriert seit 22.06.2006 733 Foren Beiträge

Die schwangeren Frauen gehen während der Schwangerschaft zu Untersuchungen beim Frauenarzt [Schwangerenvorsorge].

Eine zweite wichtige "offizielle" Informationsquelle sind Hebammen [kätilö]. Sie halten Geburtsvorbereitungskurse [synnytysvalmennuskurssi] und Rückbildungskurse [synnytyksen jälkeiset voimistelukurssit] und machen Hausbesuche [kotikäynnit] nach der Geburt.

Über die neuesten Internetforen und sonstige Informationsquellen können hier sicherlich junge deutsche Mütter Infos geben.

Lea 30.01.2014 um 14:34 Uhr
Registriert seit 30.01.2007 2177 Foren Beiträge

Von meinen Freundinnen weiß ich, dass Toxoplasmose und Schwangerschaftsdiabetes ein großes Thema ist. Darüber werden sie aber beim Frauenarzt aufgeklärt, der dies auch testet und beobachtet.
Die pre-eclampsia (Schwangerschaftsvergiftung) ist wohl weniger ein Thema, aber auch das ist bei zwei Bekannten aufgetreten.

Wie Liisa schon schreibt, werden viele Kurse angeboten (durch Volkshochschulen, Krankenhäusern) und nach der Geburt auch ganz häufig Babyschwimmen in den Krankenhäusern.

Ich glaube die Aufklärung durch Ärzte, Hebammen und Krankenhäuser sind im Vorfeld sehr gut und umfangreich. Ich kenne kaum jemanden, der sich über das Internet genau informiert (speziell bei Schwangerschaften). Man spricht eher mit der eigenen Mutter oder anderen, die gerade Kinder bekommen haben.

Nach der Geburt ist es häufiger, dass Eltern in "Baby-/Familienforen" unterwegs sind und sich über Krankheiten etc. austauschen, da wird viel angeboten.

Liisa 30.01.2014 um 16:01 Uhr
Registriert seit 22.06.2006 733 Foren Beiträge

Es gibt schon sehr lebhafte Foren (findet man mit google: Schwangerschaft + Forum)
Beispielsweise http://www.urbia.de/forum/2-schwangerschaft hat mehrere Seiten Beiträge mit heutigem Datum.

Hubert Kleine 26.12.2017 um 14:57 Uhr
Registriert seit 12.09.2007 33 Foren Beiträge

Im Internet findet man jede Menge Antworten auf die Fragen der Studenten. Eine kostenlose Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gib einen ersten Überblick: https://www.bzga.de/botmed_13500000.html

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.