Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Gut gerüstet durch den Winter

Der Wintereinbruch sorgt immer wieder für etwas Aufregung in Helsinki, aber von Chaos ist nur selten die Rede. Der Berufsverkehr rollt und die Bus- und Bahnreisenden kommen zuverlässig und sicher an ihr Ziel. „Die Stadt kann die Schneemassen in der Regel problemlos bewältigen. Dass man nicht vorhersagen kann, wie schneereich der Winter wird, erschwert aber natürlich die Vorbereitung“, sagt Instandhaltungsingenieurin Kaisa Komulainen vom städtischen Bauamt. Helsinki hat sich dazu ver-pflichtet, die Hauptverkehrsadern einschließlich Fuß- und Radwege bis 7 Uhr geräumt zu haben. Etwa 70 Prozent der Schneeräumungsarbeiten führt die Stadt Helsinki in Eigenregie durch. „Als Richtlinie für den Einsatz gilt eine Schneedecke von mindestens 5 cm, aber oft rücken die Fahrzeuge schon früher aus, um die Räumungsfristen einzuhalten“, so Komulainen. Die Stadt verfügt über zahlreiche Schneeabladeplätze und kippt Schnee zudem direkt ins Meer, wofür jedoch aus Umweltgründen Alternativen gesucht wer

von DFGnews , 04.01.2016 — 0 Kommentare

Der Wintereinbruch sorgt immer wieder für etwas Aufregung in Helsinki, aber von Chaos ist nur selten die Rede. Der Berufsverkehr rollt und die Bus- und Bahnreisenden kommen zuverlässig und sicher an ihr Ziel. „Die Stadt kann die Schneemassen in der Regel problemlos bewältigen. Dass man nicht vorhersagen kann, wie schneereich der Winter wird, erschwert aber natürlich die Vorbereitung“, sagt Instandhaltungsingenieurin Kaisa Komulainen vom städtischen Bauamt. Helsinki hat sich dazu ver-pflichtet, die Hauptverkehrsadern einschließlich Fuß- und Radwege bis 7 Uhr geräumt zu haben. Etwa 70 Prozent der Schneeräumungsarbeiten führt die Stadt Helsinki in Eigenregie durch. „Als Richtlinie für den Einsatz gilt eine Schneedecke von mindestens 5 cm, aber oft rücken die Fahrzeuge schon früher aus, um die Räumungsfristen einzuhalten“, so Komulainen. Die Stadt verfügt über zahlreiche Schneeabladeplätze und kippt Schnee zudem direkt ins Meer, wofür jedoch aus Umweltgründen Alternativen gesucht werden. Es wurde unter anderem ein Schneeschmelzgerät ausprobiert, dies hat sich aber als teuer und unökologisch erwiesen. Der aktuelle Stand der Schneeräumung kann online verfolgt werden. Auratkartalla.com („Schneepflüge auf dem Stadtplan“) zeigt fast in Echtzeit, wo die Winterdienstfahrzeuge schon im Einsatz waren. Der Service wird durch die Open-Data-Plattform Helsinki Region Infoshare ermöglicht. Quelle & Foto: Stadt Helsinki

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.