Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Willkommen die Stadt der Zukunft - Kalasatama lässt grüßen

In Kalasatama entsteht ein großer Wohn- und Bürogebiet. Das Besondere daran: Es soll eine Smart-City werden.

von DFGliest , 23.04.2018 — 2 Kommentare

Helsinki Sauna Day in Kalasatama © visithelsinki.fi, Eetu Ahanen

Kalasatama (auf Deutsch Fischhafen) liegt im östlichen Stadtteil Sörnäinen in der finnischen Hauptstadt. Einen großen Teil davon macht das ehemalige Gebiet des Hafens von Sörnäinen aus. Dort soll bis 2040 ein großer Wohn- und Bürogebiet entsteht. Lt. Plan werden dort dann 25.000 Menschen wohnen und 10.000 Menschen arbeiten. Die Lage direkt an einer Ostseebucht ist attraktiv - dort wird es in der Zukunft eine Strandpromenade geben und der zentrale Park des Gebietes - kalasatamapuisto/Fischhafenpark - wird ein Treffpunkt für alle Stadtteilbewohner werden.

Stadt Helsinki und Privatinvestoren haben in Kalasatama große Pläne: Sie wollen einen Smart-City-Stadtteil bauen. In Smart Cities ermöglichen Technologien eine Infrastruktur, die physische und virtuelle Gegenstände miteinander vernetzen kann. Durch entsprechende Informations- und Kommunikationstechniken können sie zusammenarbeiten. Vor kurzem gewann Smart City Kalasatama den ersten Preis des KNX AWARD, der weltweit innovative und technisch  fortgeschrittene KNX-Projekte in der Haus- und Gebäudesystemtechnik auszeichnet. Das Kalasatama-Projekt setzte sich mit intelligenter Immobilien- und Hausautomatisierung sowie Energielösungen von 40 Mitbewerbern erfolgreich ab.

”Der Preis ist eine tolle Anerkennung für die Stadt Helsinki auf dem Gebiet der Smart City-Entwicklung. Er zeigt auch was für eine wichtige Rolle Städte in der Zukunft haben werden, wenn es darum geht, Märkte zu ermöglichen. Offene Standards und innovative Voraussetzungen bei der Übergabe der Grundstücke haben in Kalasatama funktioniert.", so die Vizebürgermeisterin der Stadt Helsinki Anni Sinnemäki.

In Kalasatama wird der KNX-Standard bei der Automatisierung der Haustechnik genutzt. Das bedeutet, dass das System bestimmte Funktionen der Gebäude wie Heizung, Beleuchtung und Sicherheitstechnik flexibel und energieeffizient steuert. Die Nutzung dieses Systems war eine Voraussetzung für die Übergabe eines Grundstückes in Kalasatama. Dies hat es ermöglicht, dass das ganze Gebiet als Einheit eine Smart City-Stadtteil werden kann.

Bewohner von Kalasatama können zum Beispiel beim Verlassen des Hauses über Handy den Strom ausschalten, um Strom zu sparen oder per App von unterwegs die Sauna einschalten, damit sie warm ist, wenn man die Wohnung erreicht. Smart eben!


Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Diskriminierungsvorwurf an der Universität Tampere


Nachdem die Universität Tampere vor zwei Jahr...

Bearbeiten
Finnland News

Die Finnen und die Wölfe

Nach zunehmenden Sichtungen von Wölfen im We...

Bearbeiten
Finnland News

ULKOSUOMALAISET JA KIRJEÄÄNESTYS

Seuraa ULKOSUOMALAISET JA KIRJEÄÄNESTYS – semin...

Bearbeiten
Finnland News

Begehrtes Himmelsfeuer


Am vergangenen Wochenende waren in ganz Finnl...

Bearbeiten
Finnland News

Herbstliches Leuchten


Wer Finnland im Herbst oder Winter besucht, h...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

DFGliest 3. Mai 2018 11:25

Lieber Otfried! Vielen Dank für den Hinweis. Igendwann ist man bei eigenen Texten blind und sieht die Fehler nicht mehr. Viele Grüße Marjaana

Otfried 2. Mai 2018 19:05

Liebe Marjaana, ein kleiner Grammarikfehler hat sich eingeschlichen. Es muss heißen: In Kalasatama entsteht ein großes Wohn- und Bürogebiet. Herzliche Grüße aus Nürnberg, Otfried

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.