Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Mädchen hinter die Kamera!


Girls film! stellt sich gegen Diskriminierung im Filmgeschäft.

von MoinMoiNews , 10.07.2018 — 0 Kommentare

Gestärkt mit Keksen bearbeitet die Gruppe Nimettömät ihren Kurzfilm. © Riitta Ryhtä

Die Sommerferien mit einem Kurzfilm beginnen? Genau das haben 35 Jugendliche in Helsinki getan. Sie nahmen teil an einem fünftägigen Workshop für 13 – 17-jährige Mädchen und alle, die sich als solche identifizieren. Zum Workshop, der von Euphoria Borealis organisiert wurde, kamen vor allem Jugendliche aus Helsinki, manche aber auch aus Kuopio oder Rovaniemi. Unter Anleitung von Profis lernten sie die Grundlagen des Filmemachens und konnten sie bei der Produktion eigener Kurzfilme auch gleich anwenden.

Organisatorin Riitta Ryhtä ist stolz auf ihre Mädchen. „Ich bin gespannt zu sehen, was noch aus ihnen wird, wenn sie schon jetzt so clever sind“, erzählt sie gegenüber Yle. Sie bekomme oft mit, dass es Mädchen schwerer falle, sich in Medienkursen Gehör zu verschaffen. Die Jungen gäben in Filmen die Perspektive vor und die Mädchen träten nur als Statisten in Erscheinung. Deshalb seien Kurse nur für Mädchen wichtig. „Wir möchten eine sichere Umgebung schaffen, in der die Mädchen ihre Meinung ausdrücken können. Solche Arbeit an der Basis ist besonders bedeutsam, damit sie schon in jungen Jahren mit dem Filmemachen in Kontakt kommen. Das gilt vor allem, wenn Arbeitsgruppen in der Schule ihnen diese Möglichkeit nicht bieten.“

Auch die Me too-Bewegung kam während des Workshops zur Sprache, ein Thema, das vielen Teilnehmerinnen bekannt ist. Die stellvertretende Vorsitzende von Women in Film & Television in Finnland Jenni Koski hielt einen Vortrag, der die Bedeutung der eigenen Stimme in den Mittelpunkt stellte. Ihrem Eindruck nach herrscht noch immer eine Kultur, in der Mädchen sich mit der eigenen Meinung zurückhalten. „Die neue Generation hat aber mächtig Energie“, sagt sie gegenüber Yle. „Sie sind aufgeweckt und gut informiert.“ Die Idee des Workshops fand bei den Mädchen Anklang, auch wenn sie sich nach eigenen Angaben an Jungen unter den Teilnehmern nicht gestört hätten. Am wichtigsten sei es gewesen, einmal selbst an den Hebeln zu sitzen und vom Drehbuch bis zur Regie alles selbst entscheiden zu dürfen.

Der diesjährige Workshop war bereits der zweite seiner Art in Helsinki. Schon im letzten Jahr kamen im Sommer 22 Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren in der finnischen Hauptstadt zusammen. Sie produzierten vier Kurzfilme, die zum Abschluss im Helsinkier Kino Orion gezeigt wurden. In den Jahren davor gab es zwei Workshops in Reykjavik.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Herbstmarathon in Jyväskylä

Auf verschieden langen Strecken liefen am ve...

Bearbeiten
Finnland News

Künstliche Intelligenz – eine Einführung


Die Universität Helsinki und das finnische Un...

Bearbeiten
Finnland News

Sommerkurse in Finnland

Finnisch in Finnland lernen - was gibt es im So...

Bearbeiten
Finnland News

Chormusik einmal anders


Finnland ist bekannt für viele Kuriositäten –...

Bearbeiten
Finnland News

Allein gelassene Teenager

Hölmö Nuori Sydän (Stupid Young Heart) erzählt ...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.