Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

FPS-Action aus Ostfinnland


Erfolg für die finnischen Developer bei Critical Force: Anfang November zählte ihr Mobilegame Critical Ops bereits über 50 Millionen Downloads.

von MoinMoiNews , 08.11.2018 — 0 Kommentare

Critical Ops ist auf verschiedenen mobilen Geräten spielbar. © Critical Force


Mobilegames: Selbst viele eingefleischte Spielefans verdrehen bei diesem Wort erst einmal die Augen. Sind das nicht alles nur Minispiele wie Candy Crush, die eher wie Beschäftigungstherapie anmuten? Mitnichten, denn Spiele wie Pokémon Go und Plague Inc. haben in den letzten Jahren eine große Fanbase erobert und gezeigt, dass Spiele auf dem Handy – zumal in Zeiten von Smartphone und Co. – vielfältige Erlebnisse bieten können.

Erfolgreiche Mobilegames sind in Finnland spätestens seit Angry Birds keine Unbekannte mehr. Mit ihrem für Mitte November angekündigten Spiel Critical Ops möchten die finnischen Entwickler Critical Force dieselbe Plattform nun für ein Genre nutzen, das man dort vor einigen Jahren noch vergeblich suchte. Critical Ops ist ein FSP und Multiplayer, der in gewohnter Manier zwei Teams von Spielern als Terroristen (kürzlich umbenannt in „The Breach“) und Antiterroreinheit („Coalition“) gegeneinander antreten lässt.

Für Critical Force ist Critical Ops das erste große Spiel in ihrer Laufbahn: Bereits im Februar meldete das im ostfinnischen Kajaani ansässige Entwicklerstudio eine tägliche Spieleranzahl von einer Million, und zum Release der neuen Betaversion knackte das Spiel die Marke von 50 Millionen Downloads. Außerdem war es neben Clash Royale und Brawl Stars eines der Spiele, in der sich E-Sportler bei den Turnieren der finnischen OnePlus Masters-Tour im September und Oktober messen konnten. Das Spiel war als Mobilegame sogar so erfolgreich, dass die PC-Version vollständig aufgegeben wurde.

Bis zum Release ist die Betaversion des Spiels unter anderem bei Google Play Store und Amazon App Store verfügbar. Pläne für die Zukunft hat das Team bei Critical Force um Geschäftsführer Veli-Pekka Piiranen noch nicht angekündigt. Nach einem solchen Start wird das nächste Spiel aber sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Eine Reise in die (virtuelle) Vergangenheit


Noch bis Ende März bietet die Stadt Turku ein...

Bearbeiten
Finnland News

Optimismus und Aktivismus


Dem aktuellen Jugendbarometer zufolge sorgen ...

Bearbeiten
Finnland News

Treffen der Kurzfilm-Enthusiasten in Tampere


Am Sonntag wurden auf dem 49. Tampere Interna...

Bearbeiten
Finnland News

Flucht in Vergangenheit und Gegenwart

Eine Forschergruppe aus Finnland und den USA...

Bearbeiten
Finnland News

Finnlands ESC-Beitrag steht


Es wird umweltpolitisch – aber nicht zu sehr.

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.