Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

„Hölmö nuori sydän“ auf der Berlinale ausgezeichnet


Der finnische Film über zwei Teenager und die Herausforderungen junger Elternschaft gewann in Berlin den Gläsernen Bären.

von MoinMoiNews , 16.02.2019 — 0 Kommentare

© Hölmö nuori sydän/Uwa Iduozee


Nach einem Debüt auf dem Toronto International Film Festival und dem erfolgreichen Kinostart in Finnland im Oktober letzten Jahres können Regisseurin Selma Vilhunen und Drehbuchautorin Kirsikka Saari mit ihrem Film „Hölmö nuori sydän“ (Stupid Young Heart) nun einen weiteren Erfolg feiern. Eine internationale Jury zeichnete die Geschichte von Tänzerin Kiira und Skater Lenni, die weitgehend alleingelassen von ihren Eltern in einem Vorort von Helsinki leben und plötzlich vor großen Problemen stehen, als Kiira schwanger wird, mit dem Gläsernen Bären in der Sektion Generation 14plus aus.

„Der Film greift Themen auf, die vor allem für unsere Altersklasse von großer Relevanz sind“, heißt es in der Begründung der Jury. „Er ergründet Motivationen des aktuellen politischen Rechtsruckes und Fremdenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft. Durch die Kombination aus Humor, Ernsthaftigkeit und Emotionen erzählt dieser Film die Liebesgeschichte zweier Jugendlicher, die in ihrem Leben wenig Konstanten haben. Das radikale Erwachsenwerden der Protagonist*innen wird stets von der Auseinandersetzung mit Rassismus und der Suche nach Identität überschattet.“

„Hölmö nuori sydän“ setzte sich damit gegen eine Vielzahl an Konkurrenten aus aller Welt durch. Lobende Erwähnung für seinen durch Kameraperspektiven und Schnittfolgen erzielten Wiedererkennungswert erhielt der Film „We Are Little Zombies“ des japanischen Regisseurs Makoto Nagahisa. Der Gläserne Bär für den besten Kurzfilm ging an „Tattoo“ von Farhad Delaram aus dem Iran.

Die Berlinale wird vermutlich nicht die letzte Station für Vilhunen und Saari bleiben: Nach Angaben von Yle ist ihr Film bereits für sechs Jussis nominiert, dem nationalen Filmpreis Finnlands, darunter in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Eine Reise in die (virtuelle) Vergangenheit


Noch bis Ende März bietet die Stadt Turku ein...

Bearbeiten
Finnland News

Optimismus und Aktivismus


Dem aktuellen Jugendbarometer zufolge sorgen ...

Bearbeiten
Finnland News

Treffen der Kurzfilm-Enthusiasten in Tampere


Am Sonntag wurden auf dem 49. Tampere Interna...

Bearbeiten
Finnland News

Flucht in Vergangenheit und Gegenwart

Eine Forschergruppe aus Finnland und den USA...

Bearbeiten
Finnland News

Finnlands ESC-Beitrag steht


Es wird umweltpolitisch – aber nicht zu sehr.

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.