Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Die Suche nach dem Glück


Dem World Happiness Report nach ist Finnland das glücklichste Land der Welt. Das liegt auch wesentlich daran, wie der Report Glück definiert.

von MoinMoiNews , 25.03.2019 — 0 Kommentare

© Carlos Santos/Unsplash (bearbeitet)

Am vergangenen Mittwoch erklomm Finnland wieder einmal den Spitzenplatz auf einer Liste – diesmal eines Rankings des von der UN veröffentlichten World Happiness Reports 2019. Noch vor dem Zweitplatzierten Dänemark und dem Drittplatzierten Norwegen gilt Finnland damit zum zweiten Mal in Folge als glücklichstes Land der Welt. Auch die übrigen skandinavischen Länder haben es unter die ersten Zehn geschafft: Island auf den vierten und Schweden auf den neunten Platz.

Dass die nordischen Länder beim Glück so weit vorn liegen, hängt nach Meinung von Jon Clifton auch mit den Fragen zusammen, die den Menschen für den Bericht gestellt wurden. Clifton arbeitet beim Meinungsforschungsinstitut Gallup, auf dessen Daten sich der World Happiness Report stützt, und erinnert sich noch an die ersten Jahre des von seinem Institut ausgerichteten Gallup World Poll, als die beteiligten Forscher sich für zwei unterschiedliche Typen von Glücksindikatoren entschieden. Ausschlaggebend sei einerseits, wie die Menschen ihr Leben sähen, aber auch, wie sie es lebten. Die Umfrage untersucht daher sowohl die Einschätzung des eigenen Lebens in seiner Gesamtheit als auch konkrete Gefühle und Erlebnisse des vergangenen Tages, etwa glückliche oder traurige Momente. Interessanterweise stützt sich der World Happiness Report nahezu ausschließlich auf die Antworten zum ersten Indikator, der allgemeinen Lebensqualität, die deutlich mit dem Einkommen korreliert. Die reichen nordischen Länder haben damit ihren Platz an der Spitze quasi sicher, auch weil sie zusätzlich in anderen Kategorien wie Freiheit, Vertrauen in die Regierung und Lebenserwartung gut abschneiden, die der Bericht alle als glücksfördernd einstuft. Definiert man Glück jedoch stärker nach dem zweiten Indikator, also einer hohen Zahl von positiven Erlebnissen im Alltag, würden nach Daten des letzten Jahres Kolumbien, El Salvador und Guatemala die Liste anführen. Das einzige nordische Land unter den Top Zehn wäre in diesem Fall Island.

Bei so viel Glück darf man aber schließlich die düsteren Seiten des Lebens nicht vergessen. Das dachte sich wohl Music Finland, als sie ihre Playlist mit dem Titel „The gloomiest songs from the happiest country in the world“ zusammenstellten – perfekt für die hoffentlich seltenen Tage, wenn es mit dem Glücklichsein nach der einen oder der anderen Definition dann doch nicht so recht klappen will.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Defizite beim Unterricht auf Samisch

Das Samiparlament kritisiert den fehlenden ...

Bearbeiten
Finnland News

Finnisches Feuer


Ein Artikel der Doktorandin Emilia Lahti von ...

Bearbeiten
Finnland News

Mehr Mädchen in der Technik


An drei Universitäten in Finnland laufen derz...

Bearbeiten
Finnland News

Kulturerbe Sauna


Im Dezember nächsten Jahres entscheidet sich,...

Bearbeiten
Finnland News

Finnische Metal-Größen unter sich


Anfang April erschien beim finnischen Label S...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.