Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

75 Jahre Mumins


Tove Jansson erfand die weißen Trollwesen während des zweiten Weltkriegs. Im Jubiläumsjahr 2020 wird vielfältig an die Künstlerin und ihr Werk erinnert und es neu zum Leben erweckt.

von SusanneT , 25.11.2020 — 0 Kommentare

undefined © undefined


Vor 75 Jahren erschien in Finnland Tove Janssons erstes Buch über die Mumins, „Mumins lange Reise“, im Original „Småtrollen och den stora översvämningen“.
Die Geschichten über die Mumin-Wesen und andere Gestalten im idyllischen Mumintal stellten für Tove Jansson eine Art Flucht aus dem vom zweiten Weltkrieg überschatteten Alltag dar. Mit Ermutigung durch ihre Freunde stellte sie die Geschichten und Zeichnungen 1945 erstmals zu einem Kinderbuch zusammen.

Es folgten weitere Bücher und eine Comicserie in einer großen britischen Zeitung, die Janssons international bekannt machten und ihr eine finanzielle Sicherheit boten, die in ihrer künstlerischen Laufbahn bis dahin oft fehlte.

Im Herbst kam der Film „Tove“ in die finnischen Kinos, der das Leben der finnlandschwedischen Malerin, Illustratorin und Autorin in den Jahren ab Ende des zweiten Weltkriegs porträtiert. Ihre ersten Erfolge mit den Mumins – das erste Kinderbuch, die englischsprachige Comicserie, ein Theaterstück – werden darin ebenso dargestellt wie die Zweifel der Künstlerin, ihre Suche nach ihrer künstlerischen und auch sexuellen Identität. Dazu gehört die Beziehung mit der Theaterregisseurin Vivica Bandler, die Tove Jansson dem Tabu zum Trotz – Homosexualität wurde in Finnland erst 1971 legalisiert – mal mehr, mal weniger versteckt in ihren Kunstwerken verewigte.

Der Film zeigt Tove vor allem von der persönlichen Seite, die Beziehungen innerhalb der Familie mit dem konfliktreichen Verhältnis zum Vater, ihre Freund- und Liebschaften im Helsinki und Paris der 1950er Jahre. Ob und wann der Film auch in Deutschland zu sehen wird, ist noch offen, er wurde aber bereits als finnischer Beitrag für die Bewerbung als bester internationaler Film für die Oscar-Preisverleihung nächstes Jahr nominiert.

Anlässlich des 75-jährigen Mumin-Jubiläums ist im finnischen Nationalmuseum in Helsinki seit August eine sehr beliebte Sonderausstellung über die Mumins zu sehen. Im Titel die drei wichtigsten großen Themen der Mumingeschichten: Mut, Liebe, Freiheit. Der Geburtstag von Tove Jansson, der 9. August, wurde dieses Jahr außerdem zum ersten Mal als „Tove Jansson-Tag und Tag der finnischen Kunst“ als Flaggentag gefeiert.

Zum Jubiläum gab und gibt es noch viele weitere besondere Aktivitäten, von Mumintassen-Designs in limitierter Auflage bis hin zur Kampagne #oursea zum Schutz der Ostsee. Bereits letztes Jahr liefen außerdem zwei neue Staffeln einer neuartig animierten Mumin-Fernsehserie in Finnland an. Das Geschenk zum 75. Geburtstag an alle deutschsprachigen Mumin-Fans ist, dass die Serie ab 25.11. nun auch im deutschen Fernsehen läuft.

Mehr über Tove Jansson, die Mumins und damit verbundene Orte könnt ihr zum Beispiel bei der DFG Hessen und Visitfinland lesen.




Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Modernisierung des öffentlichen Verkehrs

Zwei Neuerungen werden 2021 den öffentlichen Ve...

Bearbeiten
Finnland News

Die studentische Anthologie „Neue Nordische Novellen VII“ ist erschienen!

Zum siebten Mal haben Studierende der Universit...

Bearbeiten
Finnland News

Der Vastaamo-Skandal immer noch nicht geklärt

Ende September ist das Psychotherapiezentrum Va...

Bearbeiten
Finnland News

War Weihnachten dieses Jahr anders?

Wegen der Corona-Pandemie findet nichts wie gew...

Bearbeiten
Finnland News

Eine neue Perspektive auf das Estonia-Unglück

24 Jahre nach dem Unglück, das im Ostseeraum fü...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.