Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

War Weihnachten dieses Jahr anders?

Wegen der Corona-Pandemie findet nichts wie gewohnt statt. Wie sieht es denn in Finnland mit Weihnachtsfeiern und Weihnachtsplänen aus?

von Fantine B. , 04.01.2021 — 0 Kommentare

Weihnachtsbaum vor dem Ratshaus in Oulu © Mikkoau/Wikimedia Commons

Dieses Jahr verläuft nichts, wie wir es gewohnt sind und Weihnachten ist keine Ausnahme. Auch in Finnland wird davon abgeraten, große Familienfeiern zu organisieren und keine öffentlichen Weihnachtsveranstaltungen finden statt. Trotzdem wurden Kindergärten und Schulen dazu aufgefordert, Weihnachten in irgendeiner Form zu feiern.

In einem Kindergarten in Lappeenranta konnten die Kinder nicht wie in den Jahren zuvor im Altersheim singen. Stattdessen haben sie ein kleines Video gedreht, um allen frohe Weihnachten zu wünschen. Dazu haben sie Weihnachtsdekoration und Postkarten gebastelt und sie dem Krankenhaus sowie dem Altersheim geschickt.

Auch in Helsinkier Kindergärten konnten die Kinder trotz allem in kleineren Gruppen im Freien auf die Suche nach dem Weihnachtsmann gehen. Der finnische tonttu schickte Aufgaben über das Handy der Erzieherinnen, die die Kinder lösen mussten, um eine Chance zu haben, den Weihnachtsmann zu erspähen.

Auch in Maununneva wurden die Kinder des Kindergartens gefilmt, wie sie die Fenster weihnachtlich dekorieren und singen. Das Video konnten sich die Eltern mit ihrem Kind auf dem Handy ansehen.

Für manche Finnen gab es allerdings keine gute Alternative zur üblichen Weihnachtsfeier, zum Beispiel für Finnen, die in Großbritannien leben. Als dort eine neue Mutation des Coronavirus entdeckt wurde, wurden alle Flüge u.a. von Finnair aus Großbritannien abgesagt. Obwohl sie einen finnischen Pass besitzen, konnten die Finnen nicht mehr in ihr eigenes Land zurückkehren. So blieb ihnen nur die Möglichkeit eines Video-Anrufes und die Geschenke per Post zu schicken.

Die Geschenke selbst waren dieses Jahr anders. Die üblichen Top-Produkte, wie etwa Lego, Handys und Videospiele behielten zwar ihren Platz, aber auch andere Artikel waren besonders nachgefragt. Durch die viele Zeit zu Hause haben sich viele Finnen Brett- und Puzzlespiele gewünscht, aber auch Küchenzubehör und Gesundheitsprodukte lagen im Trend. Computerzubehör und Videospiele waren immer schon beliebt, aber diese Weihnachten ist der Konsum noch stärker gestiegen. Diese Tendenz ist nicht nur den Finnen vorbehalten, sondern konnte auch in Deutschland beobachtet werden.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Bald müssen Väter in Elternzeit

Auch wenn das neue Gesetz noch nicht ganz ferti...

Bearbeiten
Finnland News

Die Nominierten des Jussi-Preises sind da!

Der Jussi-Preis ist der nationale Filmpreis Fin...

Bearbeiten
Finnland News

Erweiterte Lernpflicht bis zum 18. Lebensjahr

Ab nächstem Herbst müssen alle Neuntklässler:in...

Bearbeiten
Finnland News

Nationalparks beliebter denn je

2020 war für Finnland ein Rekordjahr, was die B...

Bearbeiten
Finnland News

Überempfindliche Theaterstudierende oder gesellschaftlicher Wandel?

Seit Mitte Dezember wird die Debatte fortgesetz...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.