Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Modernisierung des öffentlichen Verkehrs

Zwei Neuerungen werden 2021 den öffentlichen Verkehr in Finnland modernisieren. Einerseits soll die Anzahl der Elektrobusse deutlich erhöht werden, andererseits soll in mehreren Städten das Reisen vereinfacht werden, indem Zug- und Bustickets über dieselbe App gekauft werden können.

von Fantine B. , 25.01.2021 — 0 Kommentare

Elektrobusse des Unternehmens Pohjolan Liikenne © Pohjolan Liikenne

Schon im September wurde für 2021 ein neues Gesetz angekündigt, das Städte dazu verpflichten soll, Elektrobusse zu besorgen. Ende Dezember wurden die genauen Zahlen veröffentlicht: Bis jetzt gab es nur 50 E-Busse, die alle in der Hauptstadtregion waren. Ende 2021 soll es insgesamt 250 Elektrobusse geben. Die neuen Fahrzeuge werden in Helsinki, Tampere, Turku, Lahti und Kuopio verteilt. 2022 will auch Joensuu 13 E-Busse kaufen.

Diese Entscheidung kommt aufgrund einer EU-Richtlinie getroffen, die einen Anteil von 41% an sauberen Verkehrsmitteln bis Ende 2025 vorsieht. Davon muss die Hälfte E-Fahrzeuge sein. Andere als nachhaltig geltende Brennstoffe sind erneuerbares Gas, Biobrennstoffe und Wasserstoff.

Die meisten Elektrobusse wird Helsinki erwerben. Am Ende des Jahres sollen über 160 E-Busse Teil des Straßenverkehrs sein. Seit sechs Jahren werden in der Hauptstadtregion E-Busse getestet. Das Ziel der Stadt ist jetzt, dass innerhalb von vier Jahren 35% der Busse elektrisch werden.

Darüber hinaus sieht das neue Gesetz vor, dass zwischen 2026 und 2030 die Anzahl der Elektrobusse in ganz Finnland auf 60% steigt. In Helsinki und in der Hauptstadtregion bedeutet das 780 von 1.300 Bussen.

Eine weitere Neuerung im öffentlichen Verkehr ist die Initiative des Verkehrsunternehmens VR. Der Entwicklungsleiter von VR Antti Tuominen möchte eine Erhöhung der Zugfahrten von mehreren Millionen erzielen, indem das Reisen einfacher gemacht wird. VR hat mit mehreren Städten verhandelt, um deren Regional- und Straßenverkehr mit den Zügen von VR zu verbinden. Über eine gemeinsame App sollen die Fahrgäste eine ganze Reise inklusive Bussen, Taxis und Mietautos buchen können. Sogar die Parkgebühren können für Leute, die mit dem Auto zum Bahnhof fahren, im Preis enthalten sein. Außerdem werden die Busfahrpläne geändert, damit ihre Fahrzeiten besser zu denen der Züge passen und die Fahrgäste beim Umsteigen nicht lange warten müssen. Diese Vereinfachung soll Menschen dazu ermutigen, z.B. mit dem Zug statt mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.

Das neue System wird nach der Corona-Pandemie in Tampere, Turku, Seinäjoki und Oulu zur Verfügung gestellt werden. Auch in Kymenlaakso und Helsinki werden die Gesamttickets getestet.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Immer weniger Jugendliche lernen Fremdsprachen

In Finnland wird mit Sorge festgestellt, dass s...

Bearbeiten
Finnland News

Mangel an Erzieher:innen in den Kindergärten

In Finnland herrscht ein Mangel an Erzieher:inn...

Bearbeiten
Finnland News

Ölunfall im Hafen von Porvoo

Am Abend des 13.03. wurde ein Ölleck bei einem ...

Bearbeiten
Finnland News

Der größte Paketautomat Europas

Am 12.03. hat der größte Paketautomat Europas i...

Bearbeiten
Finnland News

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.