Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Sibelius’ neu entdecktes Werk zum ersten Mal seit 120 Jahren gespielt

Der Dirigent und Sibelius-Forscher Tuomas Hannikainen hat 2019 ein vergessenes Werk vom finnischen Komponisten Jean Sibelius (1865-1957) entdeckt. Im Mai wurde es zum ersten Mal gespielt und aufgezeichnet.

von Fantine B. , 07.06.2021 — 0 Kommentare

Das Orchester Avanti! spielt Sibelius' vergessenes Werk "Konserttialkusoitto" ("Konzertouvertüre") © Avanti!

Vor zwei Jahren gelang es dem Dirigenten und Sibelius-Forscher Tuomas Hannikainen in den Partituren der Oper Die Jungfrau im Turm (Jungfrun i tornet), Sibelius’ einzige Oper, rätselhafte Anmerkungen des berühmten Komponisten zu entschlüsseln. Diese weisen darauf hin, dass ganze Stücke der Oper übersprungen werden sollen. Als Tuomas Hannikainen die restlichen Stücke zusammensetzte, entstand ein neues, bisher unbekanntes Werk.

Diese Entdeckung stimmte mit Zeitungsartikeln von 1900 überein, die eine Konzertouvertüre (Konserttialkusoitto) erwähnten. Bis jetzt ging man davon aus, dass damit die ersten drei Minuten der Oper gemeint sind. Dies ausdrücklich in einem Zeitungsartikel zu erwähnen, wirkte etwas merkwürdig, als wären diese ersten drei Minuten ein selbstständiges Werk.

Die zwölf-minütige Konserttialkusoitto wurde mindestens zwei Mal in Turku und möglicherweise ein Mal in Oulu gespielt. Danach ist sie in Vergessenheit geraten. Wie seine früheren, heute zentralen Werke Kullervo (1892) und die Lemminkäinen-Suite (1895-97) hat Sibelius später verboten, dass das Werk weiter gespielt wurde.

Tuomas Hannikainen betrachtet die Konserttialkusoitto genauso als ein zentrales Werk und beschreibt es als unbefangen, frisch und voller Licht.

Am 23.05. wurde es zum ersten Mal seit 120 Jahren im Ritterhauspalast in Helsinki vom Orchester Avanti! und vom Dirigenten Tuomas Hannikainen im Rahmen des Konzerts Masked Musicians gespielt und aufgezeichnet. Das Konzert fand ohne Publikum statt. Aufgeführt wurden zwei weitere Werke von Sibelius, Belsazars Gastmahl (Belsazarin pidot) und Das Portrait der Gräfin (Grevinnans konterfej), sowie Conte fantastique von André Caplet und Maljanne! („Eure Klangschalen!“), ein eigenes Improvisationswerk von Tuomas Hannikainen.

Die Konserttialkusoitto kann hier angeschaut werden und das ganze Konzert ist als Audioaufzeichnung auf Yle oder als Video auf Youtube verfügbar.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
Finnland News

Oulu wurde zu Kulturhauptstadt Europas 2026 auserwählt

Zusammen mit einer slowakischen Stadt wird Ou...

Bearbeiten
Finnland News
Bearbeiten
Finnland News

Savonlinna-Opernfestspiele zum zweiten Mal abgesagt

Bis zum letzten Moment hat man gehofft, dass di...

Bearbeiten
Finnland News

Kann ein Unternehmen das Kalevala für sich beanspruchen?

Das Schmuckunternehmen Kalevala Koru wollte ein...

Bearbeiten
Finnland News

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.