Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Treffen der Finnland-Akteure in Deutschland

Die finnische Botschaft in Berlin lädt jedes Jahr Organisationen und Personen, die rund um Finnland in Deutschland aktiv sind, zu einem Austauschtreffen ein. Dieses Jahr stand das Thema Sicherheit im Mittelpunkt.
Suurlähetystön julkaisema suomenkielistä artikkelia Suomi-toimijoiden tapaamisesta voi lukea tässä.

von SusanneT , 13.12.2022 — 0 Kommentare

Programm des Finnland-Akteure-Treffens in der finnischen Botschaft © Mari Koskela

Ein ausführlicherer Bericht auf Finnisch mit weiteren Fotos ist auf der Website der Botschaft zu finden (hier)

Am 11.11. kamen in der finnischen Botschaft in Berlin über 50 "Finnland-Akteure" zusammen - Vertreter:innen von Institutionen Organisationen, Ehrenamtliche und Einzelpersonen, die sich in den verschiedensten Weisen mit Finnland beschäftigen. Nachdem dieses alljährliche Treffen in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt virtuell stattfinden musste, freuten sich alle Anwesenden über den direkten Austausch, der fast ausschließlich auf Finnisch stattfand. Die DFG war gut vertreten, mit Mari Koskela vom Bundesvorstand, Kuratoriumsmitglied Tuomo Hatakka und mehreren Vertreterinnen von Landesvereinen.

Ziel des halbtägigen Treffens mit dem Titel "Suomi-toimijoiden tapaaminen" ist, die verschiedenen Akteure zusammenzubringen, Netzwerke zu pflegen und entstehen zulassen und Austausch über aktuelle Entwicklungen zu ermöglichen. Bevor einige Vertreter:innen von Organisationen von ihrer Arbeit berichteten, informierten zwei Gastvorträge über Sicherheitskonzepte: das Sicherheitskomitee bzw. turvallisuuskomitea und die Kampagne "72 Stunden" bzw. "72 tuntia", die Privathaushalte dazu anleitet, sich auf Ausfälle der öffentlichen Versorgung wie bspw. Stromausfälle vorzubereiten, um 72 Stunden allein zurechtzukommen.

Auf Berichte über Aktivitäten der finnischen Botschaft folgten Redebeiträge vom Team Finland, den finnischen Gemeinden in Deutschland und der DFG in Person von Tuomo Hatakka.
Ein Höhepunkt war die Verleihung der Auszeichnung für herausragende Aktivitäten, die in diesem Jahr an Hannele Zilm-Schulz von der finnisch-deutschen Handelsgilde in Hannover ging.

Nach abschließenden Worten der Botschafterin Anne Sipiläinen, die die Veranstaltung auch eröffnet hatte und in ihrer Rede u.a. auf die veränderte Sicherheitslage in Europa und der Welt einging, war viel Zeit für informellen Austausch eingeplant. Diese wurde auch rege genutzt und bei einem tollen Buffet viele anregende Gespräche geführt und Kontakte geknüpft.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.