Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Schwäbisch Hall und Lappeenranta feiern 25-jährige Partnerschaft

Die Woche vom 14. bis 19. September steht im Zeichen des 25.jährigen Jubiläums der beiden Partnerstädte Schwäbisch Hall und Lappeenranta. Bereits am Montag werden Mitglieder des Finnisch-Deutschen Partnervereins aus Lappeenranta erwartet. Am Mittwoch und Donnerstag folgt die offizielle Delegation der Stadt zusammen mit dem Stadtorchester Lappeenranta. Am Donnerstagabend lädt die DFG Hohenlohe-Franken zum Maultaschen-Essen ins Gartennest nach SHA-Gschlachtenbretzingen ein und am Samstag erfolgt ein offizieller Empfang des Schwäbisch Haller Oberbürgermeisters Hermann-Josef Pelgrim in das Rathaus der Stadt, an dem auch der finnische Botschafter Harry Helenius teilnehmen wird. Im Anschluss an den Empfang soll die Taufe des Lappeenranta-Stegs stattfinden. Hier ein Bericht zum 25-jährigen Jubiläum von

von DFG , 13.09.2010 — 0 Kommentare

25 Jahre lebendige Städtepartnerschaft Schwäbisch Hall – Lappeenranta „Wir beneiden Euch um Eure Partnerstadt.“ Diese Worte aus dem Munde mehrerer Freunde in der DFG, wiederholt ausgesprochen in den ersten Jahren nach der Unterzeichnung der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Oberbürgermeister Karl-Friedrich Binder und dem damaligen Stadtdirektor Jarmo Kölhi, sind mir bis zum heutigen Tag in Erinnerung geblieben, zumal wir damals im Jahre 1985 nicht wenig stolz waren, mit Lappeenranta die proklamierte „Sommerstadt Finnlands“ am Südufer des einzigartigen Saimaa-Seengebiets als Partner gewonnen zu haben. Erste Anregungen zu dieser Partnerschaft kamen aus Reihen unserer Bezirksgruppe Hohenlohe-Franken bereits Ende der 70er Jahre. Infolge eines 1982 erstmalig auf einer Landesgartenschau durchgeführten Finnlandtages, ich war damals „zufälligerweise“ bei der Landegartenschau Schwäbisch Hall für das kulturelle Rahmenprogramm zuständig, ergaben sich erste Kontakte zwischen heimischen kulturellen Vereinen und denen in der zukünftigen Partnerstadt Lappeenranta. Seit Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags im Jahre 1985 bereicherten zahlreiche Austauschbewegungen zwischen beiden Städten das kulturelle Leben: Neben den gegenseitigen jährlichen Besuchen der kommunalen Politiker ergab sich schon in den frühsten Jahren der Partnerschaft einen Austausch von Künstlern, Musikvereinen und Folkloregruppen, zu denen u.a. der Hohenloher Kammerchor, die Stadtkapelle und die Salzsieder gehörten. Ausstellungen und Sportveranstaltungen mit Jugendlichen standen und stehen immer noch auf dem Programm. Auch Soroptimistinnen, Polizisten und Bridge-Spieler gaben sich in beiden Städten die Ehre. Viele Jahre gab es durch einen Zeitungsaustausch regelmäßige Berichte in den jeweiligen Tageszeitungen. Des weiteren können sich beide Städte auf zwei lebendige deutsch-finnische Freundschaftsvereine stützen, die ab 1986 u.a. den Schüleraustausch organisierten, Gäste aus der Partnerstadt betreuen, aber auch durch Angebote von Bürgerreisen in die jeweilige Partnerstadt auf sich aufmerksam machen. So hat die DFG Hohenlohe-Franken u.a. zu Skilanglaufreisen, zur PISA-Studienfahrt mit Lehrern und Schulräten, zu einer Reise nach St. Petersburg und Tallinn, zu einer Reise rund um die Ostsee mit Masuren und sämtlichen Baltischen Staaten und vor zwei Jahren noch zu einer sehr erlebnisreichen Fahrt an den Ladoga- und den Onegasee in Russisch-Karelien eingeladen. Reisegruppen von 40 Personen und mehr waren keine Seltenheit. Allen diesen Reisen gemeinsam war und ist natürlich immer ein mehrtägiger Aufenthalt in Lappeenranta, wo die Gäste aus Schwäbisch Hall immer sehr willkommen sind. Den Schüleraustausch in seiner früheren Form gibt es derzeit leider nicht mehr, er ist nun Klassenfahrten gewichen, die aber auch in ziemlich regelmäßigen Abständen von den Gymnasien selbst organisiert werden. Dass auch die Teilnehmer unserer diesjährigen DFG-Jugendfreizeit bei ihrem Aufenthalt auf der Insel Päiviö im Saimaa-See von der Gastfreundschaft Lappeenrantas profitierten (Bericht folgt!), lässt erkennen, wie großzügig unsere Gesellschaft mittlerweile von den dortigen Stadtoberhäuptern mit in den Freundschaftsprozess einbezogen wird. Zugegebenermaßen stammten natürlich auch einige der Teilnehmer/innen aus dem Haller Raum. Womöglich durch unsere Aktion aufmerksam geworden, hatte die Haller Delegation bei ihrem Jubiläumsbesuch im Juni als Gastgeschenk 3 Kanus für die Freizeitinsel im Reisegepäck, ein wirklich überaus sinnvolles Präsent, wie wir glauben. Ausblick in die Zukunft Von den diesjährigen Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum aus Lappeenranta zurückgekehrt, kündigte der heutige Haller Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim an, Haller Firmen an den Erfahrungen der finnischen Partner mit dem Handelspartner Russland beteiligen zu wollen und finnische Holzfirmen mit denen im Haller Raum zusammenzubringen, um den Technologietransfer zu fördern. Im gleichen Zuge wurde von der DFG vorgeschlagen, den 11. Kongress der deutsch-finnischen Partnerkommunen dann 2014 nach Schwäbisch Hall zu holen. Richard Hänle

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.