Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

René Nyberg: "Viimeinen juna Moskovaan"

dtv-Verlag hat die Rechte für "Viimeinen juna Moskovaan" (auf Deutsch "Der letzte Zug nach Moskau") von René Nyberg gekauft.

von DFGliest , 11.02.2018 — 0 Kommentare

René Nyberg: "Viimeinen juna Moskovaan" © Siltala

Das Buch, das 2015 in Finnland erschien, erzählt in einer seltenen Familiengeschichte über die verbotene Liebe einer jüdischen Mutter in Helsinki der 1930er Jahre. Entstanden ist ein Werk, in dem René Nyberg klarstellt, was der Abschied von der eigenen Religion, der Familie und dem Freundeskreis für das Leben seiner Mutter bedeutete. Die Geschichte verfolgt auch die Freundschaft von Nybergs Mutter zu ihrer Kusine Mascha aus Riga.

Im Juni 1941 steigen Mascha und ihr Mann in den letzten Zug Richtung Kasachstan, um der deutschen Besatzung zu entkommen. Am Ende haben sie überlebt, alle ihre Verwandten in Riga wurden ermordet.
Die Geschichte endet in West-Berlin, wohin Mascha und Josef 1974 umgezogen waren. Dort bekamen sie schnell die deutsche Staatsangehörigkeit und eine bedeutend hohe Rente. Dies bezeichnet Nyberg als eine Wiedergutmachung für etwas, was man nicht wieder gutmachen kann.


René Nyberg (geb. 13.2.1946 Helsinki) hatte von 1971 bis 2004 diverse diplomatische Ämter inne. U.a. war er Botschafter in Moskau und von 2004 bis 2008 Botschafter in Berlin. Aus dieser Zeit ist er auch vielen Finnlandfreunden in Deutschland bekannt.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Maresis Rückkehr – der dritte Teil der Serie um das Rote Kloster

Im September erscheint der dritte Band aus Mari...

Bearbeiten
DFGLiest

Mein finnisches Lieblingsbuch ...

... "Erst Träume!" von Michael Klade.

Bearbeiten
DFGLiest

Mein finnisches Lieblingsbuch ... "Liekin Lapset" von Leena Lander

Wir hatten nach dem finnischen Lieblingsbuch be...

Bearbeiten
DFGLiest

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / April 2018

Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsver...

Bearbeiten
DFGLiest

Tote Igel und verlassene Kinder – Briitta Hepo-oja im Interview

Wie steht es um die phantastische Literatur in ...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.