Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Rezension: Ilkka Taipale: 100 soziale Innovationen aus Finnland

Ilkka Taipale (Hrsg.): 100 soziale Innovationen aus Finnland. 100 sosiaalista innovaatiota Suomesta. Lesen Sie hier die Rezension aus der Deutsch-Finnischen Rundschau 177 von Saskia Geisler.

von DFGliest , 28.06.2018 — 0 Kommentare

Taipale, Ilkka (Hrsg.): 100 soziale Innovationen aus Finnland © Ennsthaler Verlag Steyr

Dieses Buch ist ein Kompendium guter Ideen, die allesamt aus Finnland kommen. Es ist gleichermaßen eine Werbeschrift für sozialen Zusammenhalt und gesellschaftliches Miteinander. Dass es in diesem Sinne auch international für Finnlands guten Ruf sorgen soll, machen die Vorworte der ehemaligen Staatspräsidentin Tarja Halonen zur ersten Auflage sowie des aktuellen Präsidenten Sauli Niinistö zu weiteren Nachdrucken deutlich. Sie unterstützen Ilkka Taipale, von Beruf eigentlich Arzt, war lange Jahre für Parlamentsabgeordneter für die Sozialdemokraten.
Dessen gute Vernetzung im Land merkt man an den zahlreichen AutorInnnen, die zu diesem Band beigetragen haben und in jeweils kurzen Kapiteln eine besondere soziale Innovation aus Finnland vorstellen. Dabei sind die Themen absolut bunt gemischt, es ist ein geradezu enzyklopädisches Wissen zu Finnland, das uns hier geliefert wird. So wird beispielsweise der „Zukunftsausschuss“ des finnischen Parlaments vorgestellt und gleichsam die Parlamentsarbeit erklärt.
Es wird erläutert, wie Finnland die Zahl der Unfalltoten im Straßenverkehr halbieren konnte (ein ganzer Maßnahmenkatalog, von der Helmpflicht bis zur Geschwindigkeitsbegrenzung). – Letzteres Beispiel zeigt, dass uns manche Dinge natürlich sehr bekannt vorkommen, so weit voneinander entfernt sind unsere gesellschaftlichen Systeme dann ja doch nicht. Dennoch ist es spannend, gerade die kleinen Spezifika der finnischen Lebensart herauszulesen und manches ist dann eben doch ganz neu, wie der schon genannte Zukunftsausschuss.
Einzig ein Wermutstropfen ist zu finden: Die Artikel sind meist von Menschen geschrieben, die selbst an dieser Innovation mitgearbeitet haben. Das ist einerseits schön, da sie so ihr eigenes Fachwissen einbringen können. Andererseits wird damit ein wenig der Blick auf mögliche Kritikpunkte verstellt und gelegentlich ist der Tonfall dann doch arg nah an einer reinen Werbebroschüre. Trotzdem: 100 soziale Innovationen aus Finnland ist ein Buch, das profundes Wissen über die finnische Gesellschaft bietet – und manchmal ist der positive Blickwinkel ja auch mal angenehm als Abwechslung zu all den negativen Nachrichten da draußen.

Taipale, Ilkka (Hrsg.): 100 soziale Innovationen aus Finnland. 100 sosiaalista innovaatiota Suomesta. (Übersetzung:Joachim Bussian), Ennsthaler Verlag Steyr, 2015, ISBN 978-3-85068-955-7 18,00 Euro. Eine Rezension aus der Deutsch-Finnischen Rundschau 177 von Saskia Geisler.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Ludwigshafen: Alltäglich fantastisch: Kindergeschichten aus Finnland

Vom 24.10. - 17.11.2018  ist die Wanderaus...

Bearbeiten
DFGLiest

Mein finnisches Lieblingsbuch...

...  Arto Paasilinna: Paratiisisaaren vang...

Bearbeiten
DFGLiest

"Das Ende des Spiels" von Leena Lehtolainen - Maria Kallio ermittelt wieder

Mit ihrer Krimiserie um die finnische Anwältin ...

Bearbeiten
DFGLiest

Kari Hotakainen: Der unbekannte Kimi Räikkönen

Ein interessantes Sachbuch erscheint am 26. Okt...

Bearbeiten
DFGLiest

Dressler kauft die Rechte für "Kurnivamahainen kissa" von Magdalena Hai

Elina Ahlbäck Literatur Agentur hat die Überset...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.