Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Oodi wird am 5. Dezember eröffnet

Die neue Zentralbibliothek von Helsinki Oodi eröffnet am 5. Dezember. Die Eröffnungsfeier findet am Abend vor dem finnischen Unabhängigkeitstag statt und wird am Unabhängigkeitstag mit einem Programm speziell für Familien fortgesetzt.

von DFGliest , 14.11.2018 — 0 Kommentare

Oodi Helsinki © ALA Architects

Das erste Mal öffnet Oodi ihre Toren für das Publikum am 5. Dezember um 8:00 Uhr. Die Eröffnungsfeier beginnt um 14:00 Uhr und dauert bis in den Abend. Gefeiert wird auf einer Bühne draußen und in den drei Stockwerken von Oodi.

”Die Eröffnungsfeier ist eine einmalige Reise in die finnische Kultur, Natur und Gemeinschaft. Sie ist auch eine Geschichte über die Entstehung der Lesekompetenz, der Demokratie und dadurch auch über die Entstehung von Oodi", so Pekka Mönttinen, der von der Stadt Helsinki für die Eröffnungsfeier zuständig ist.

Grußworte werden Staatspräsident Sauli Niinistö, Bürgermeister Jan Vapaavuori, Vizebürgermeisterin Nasima Razmyar und Direktorin von Oodi Anna-Maria Soininvaara sprechen. Glückwünsche werden die nächsten Nachbarn von Oodi Kiasma, Musiikkitalo und Sanomatalo, die alle auch Programmpunkte für die Eröffnungsfeier geliefert haben, bringen.

Zwei eigens für die Eröffnung bestellte Werke erleben bei der Feier ihre Premiere: das Werk Oodi metsälle (Ode an den Wald) der Choreografin Hanna Brotherus sowie das Werk Ultra Organ für Oodi des  Akkordeon-Virtuosen Kimmo Pohjonen. Im Mittelpunkt von Brotherus' Werk steht der Wald: das Wachsen der Samen zur Pflanze, der Weg der Bäume zum Papier und zu Büchern und die Mensch-Natur-Interaktion. Auftreten werden 207 Darsteller; professionelle Tänzer, Bürger aus diversen Stadtteilen Helsinkis, Schülerinnen und Schüler  sowie der Kammerchor des Sibelius-Gymnasiums.
Kimmo Pohjonens Komposition für Orgel und Akkordeon Ultra Organ wurde ursprünglich für den Konzertsaal der Kölner Philharmonie geschaffen. In dem Arrangement für die Eröffnung von Oodi wird das Werk von einem Sopran und dem Kammerchor des Sibelius-Gymnasiums begleitet. Als Besonderheit gilt auch die Entfernung der Musiker: die Orgel wird vom Organisten Mikko Helenius im Organosaal von Musiikkitalo gespielt, während Kimmo Pohjonen hundert Meter weiter auf der Außenbühne von Oodi Akkordeon spielt. "Es geht um einen einzigartigen Test, der auch symbolisch bedeutend ist: in dem Werk begrüßt Musiikkitalo seine neue Nachbarin Oodi", so Kimmo Pohjonen.

Weitere literarische Programmpunkte sind u.a. Auftritte der Finlandia-Preisträger, für Musik sorgen z.B. der Orchester der Stadt Helsinki und der Radio-Sinfonieorchester. Verschiedene Workshops können besucht werden und vor allem am Unabhängigkeitstag am 6.12. gibt es für Familien Theater, Musik und viel Kinderliteratur. Autoren wie Miina Supinen und Kristiina Louhi werden vor Ort sein und auch Tatu und Patu aus den Kinderbüchern von Sami Toivonen und Aino Havukainen!

Der dreigeschossige Oodi-Bau mit einer Fassade aus Tannenholz entstand auf einem schmalen, länglichen Grundstück auf dem Kansalaistori zwischen dem Hauptbahnhof und dem Parlamentsgebäude.
Im Zuge des Eisenbahnbaus wurde Anfang des 20. Jahrhunderts die damalige Kluuvinlahti-Bucht zugeschüttet und zum Bahnhofsgelände ausgebaut. 2006 wurden die letzten Eisenbahngebäude abgerissen und die industrielle Nutzung wurde durch Kultur ersetzt. Kiasma - Das Museum für zeitgenössische Kunst - wurde schon 1998 am südlichen Rand des Platzes fertiggestellt. 2011 folgte die Musiikkitalo - die Musikhalle. Durch die Eröffnung der Zentralbibliothek Oodi wird nun das Kultur-Ensemble vervollständigt. Die Architektur stammt von dem finnischen Architekturbüro ALA Architects.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Die Ostsee: Berichte und Geschichten aus 2000 Jahren

Herausgeber Klaus-Jürgen Liedtke bringt 128 Tex...

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Jari Järvelä: Trilogie

Die ersten beiden Bände der Metro Thriller-Tril...

Bearbeiten
DFGLiest

Minna Canth wird 175

Im Jahr 2019 feiert Finnland 175 Jahre Minna Ca...

Bearbeiten
DFGLiest

Finlandia-Preis 2018 an Olli Jalonen


Der Finlandia-Preis 2018 geht an Olli Jalonen...

Bearbeiten
DFGLiest

Eino Leino - Lyrikband erschienen

Wer finnische Lyrik mag, kennt den Namen Eino L...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.