Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Rezension: Tommi Kinnunen: Das Licht in deinen Augen

Tommi Kinnunen ist einer der erfolgversprechenden Autoren der finnischen Gegenwartsliteratur. Im September erschien "Lopotti", sein zweiter Roman, auf Deutsch mit dem Titel "Das Licht in deinen Augen". Lesen Sie hier die Rezension aus der Deutsch-Finnischen Rundschau.

von dfgliest , 09.01.2020 — 0 Kommentare

Tommi Kinnunen: Das Licht in deinen Augen © Penguin

In seinem zweiten Familienroman, der den Erstling Wege, die sich kreuzen mit anderen Personen als Haupt­figuren fortführt, interessiert Tommi Kinnunen wiederum das Fragile am Leben seiner Protagonisten im Umgang mit den Herausforderungen des Lebens. So erleben wir, wie sich die Figuren unterschiedlicher Generationen in den Widersprüchen zwischen den Vorstellungen von Tradition und von Wandel zu positionieren versuchen. Ihnen eingeschrieben ist zugleich eine Geschichte Finnlands vom Ende des Krieges bis zu den 2000er Jahren.

Es ist ein Roman der Ausbruchsversuche und Ausbrüche. Mit großer Darstellungskraft und hohem Einfühlungsvermögen konfrontiert uns der Autor im Wechsel der Sprechenden und Perspektiven mit den Gefühlen, Gedanken und Taten der Hauptakteure. Diese sind geprägt von Sehnsüchten, Ungewissheiten und Zweifeln an sich und den Verhältnissen. Die zentrale Frage des Romans lautet: Wie kann es gelingen, sich zu finden, ein Selbst auszubilden und sich selbst anzuerkennen gegen bleibende Ansprüche, Erwartungen, Normen, Tabus und Wider­stände?

Es gibt keinen Schutz vor der Welt, also finde heraus, wer du bist. So lautet eine Erkenntnis im Roman. Gelingt es dem geächteten homosexuellen Onni, Vater und Ehemann, zu sich und seiner Frau stehen zu können oder wird es ihn zerreißen? Findet ihre musikbegeisterte, blinde und in die Hauptstadt abgeschobene Tochter Helena, die Risiken nicht scheuen will, ein erfüllendes Dasein? Wird sich ihr Neffe Tuomas gegenüber der latent vorhandenen Ächtung gegenüber seiner Andersartigkeit behaupten und letztlich durch viele Erprobungen von Gemeinschaft leben, so wie er es will? Wie verhalten sich Angehörige und Menschen, denen sie begegnen, dazu? Was bedeutet ihnen Herkunft?

Eine faszinierende Familientragödie, die mich als Lesenden anders sehend machte. Auch diesen Roman hat die Übersetzerin in ein nuanciertes, wortgewandtes und sinnliches Deutsch übertragen.

Tommi Kinnunen: Das Licht in deinen Augen. Lopotti. Aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara. Penguin 2019. 365 S., ISBN 978-3-328-60078-7. 22 Euro. Eine Rezension in der Deutsch-Finnischen Rundschau 183 von Roland Bärwinkel.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Antti Tuuri: Strasse ins Paradies

2017 erschien in Finnland "Ikitie" von Antti Tu...

Bearbeiten
DFGLiest

Deutsche Rechte für "Villitalo" von Siri Kolu

Lt. FILI - die Exportorganisation für finnische...

Bearbeiten
DFGLiest

Verlagsübernahme: Otava übernimmt Karisto

Auch in Finnland ist eine Konzentration in der ...

Bearbeiten
DFGLiest
Bearbeiten
DFGLiest

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / November 2019

Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsver...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.