Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Rezension: Nina Wähä: Vaters Wort und Mutters Liebe

Im Mai erschien "Vaters Wort und Mutters Liebe" von Nina Wähä bei Heyne. Der Roman war für den schwedischen August-Literaturpreis nominiert. Lesen Sie hier die Rezension in der Deutsch-Finnischen Rundschau.

von dfgliest , 02.10.2020 — 0 Kommentare

Nina Wähä: Vaters Wort und Mutters Liebe © Heyne

Die schwedi­sche Schriftstellerin Nina Wähä – sie lebt und arbeitet in Stockholm – macht sich zunächst als Schauspielerin und Sängerin der Indie-Pop-Band Lacrosse (um die es allerdings ruhig geworden ist) einen Namen, ehe sie sich dem Schreiben zuwendet. Das vorliegende Buch ist ihr dritter Roman, ein Familien­epos, für das wir uns hier in der DFR inter­essieren, da es eben nicht nur um Schwedisches geht, sondern der Plot im Tornedal (Torniolaakso) im finnischen Lappland nahe der schwedischen Grenze spielt. Die Übersetzung aus dem Schwedischen verdankt sich Antje Rieck-Blanken­burg, die schon Arne Dahl eine deutsche Stimme gegeben hat.

Es ist schon eine literarische Aufgabe, die Geschichte der 16-köpfigen Familie Toimi – das Elternpaar Siri und Pentti mit 14 Kindern, darunter zwei früh verstorbe­ne – aus der wechselnden Perspektive aller Familienmitglieder zu erzählen, eine Aufgabe, die Wähä gelingend meistert. Trotzdem macht die große Zahl der zu Wort Kommenden die Erzählstränge an manchen Stellen etwas langatmig. Fast alle in dieser Familie versuchen sich zu befreien: aus der eigenen wie regionalen Geschichte, von der Last des Lebens auf dem alten Hof, von Verlusten und gestorbenen Sehnsüchten, aus Zuschreibungen und Schuld, aus Einsamkeit, Ängsten und Bedrohungen.

Die Wege dahin sind unterschiedlich – Flucht, Distanzierung, aber auch Identifikation mit der Heimat kommen vor. Natürlich gibt es unter den vielen Protagonistinnen und Protagonisten schwierige Charaktere, gibt es im Familienverbund dunkle Geheimnisse, gibt es Schicksalsschläge, Unfälle, Betrug und auch aggressive Gewalt. Der Vater, Pentti, zieht den Zorn der Familie auf sich, er, der Soldat war, scheint sich im Lauf seines Lebens zu verlieren, wird unleidlich und verschroben.

Die Kinder fliehen aus seiner Nähe – und doch kommen sie alle immer wieder zusammen, im Tornedal, getrieben von ihrer gemeinsamen Herkunft und mehr von Mutter Siris Liebe als von Penttis Wort.

Mit Pentti als Charakter scheint Wähä sich am schwersten zu tun. Der Autorin gelingt es, fast alle Akteure mit einem zugewandten Blick zu zeichnen – bei Pentti gibt es stellenweise das Gefühl, als sei er ihr aus dem Blick geraten. Bei Romanfiguren, die ja bekanntlich im Laufe des Schreibprozesses ihr Eigenleben entwickeln können, ist das allerdings vielleicht manchmal so.

Wähä leitet jedes Kapitel des umfangreichen Epos mit einigen Aussicht gebenden Sätzen ein – das strukturiert den Roman. Ein bisschen unmotiviert dagegen wirken englischsprachige Einsprenksel, Gedanken oder Headlights – sie lassen sich für Leserin und Leser nicht gut zuordnen. Insgesamt aber liefert Wähä ein vielversprechendes Lesevergnügen – die Abende werden ja wieder länger ...

Nina Wähä: Vaters Wort und Mutters Liebe. Aus dem Schwedischen von Antje Rieck-Blankenburg. Heyne 2020. 544 Seiten. ISBN 978-3-453-27287-3, 22 Euro.
Eine Rezension in der Deutsch-Finnischen Rundschau 186 von Jessika Kuehn-Velten.


Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Radio Bremen Krimipreis 2020 an Jan Costing Wagner

Der Radio Bremen Krimipreis 2020 geht an Jan Co...

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Juha Hurme: Der Verrückte

Eine weitere Rezension aus der Deutsch-Finnisch...

Bearbeiten
DFGLiest

Endlich im Kino - "Tove"

Am 2. Oktober hatte "Tove" - der erste Film übe...

Bearbeiten
DFGLiest

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / August 2020

Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsver...

Bearbeiten
DFGLiest

Oili Tanninen: Bommel und Bummi

Von der großen Lady des finnischen Kinderbuchs ...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.