Close

Anmelden

.

Passwort muss zwischen 8 und 64 Zeichen lang sein

.
Passwort vergessen

Noch kein Benutzerkonto Registrieren

Bücherlesen lohnt sich!

Bücherlesen nutzt das Gedächtnis und die Empathie-Fähigkeit - "Dass man in der Lage ist, ein Buch von Anfang bis Ende zu lesen, ist ein enormer Vorteil für den Menschen", sagt eine finnische Hirnforscherin.

von dfgliest , 15.08.2019 — 0 Kommentare

© Visit Finland, Harri Tarvainen

Die größte finnische Tageszeitung Helsingin Sanomat beschäftigte sich mit diesem Thema in einem Artikel am 11. August.

Erwachsene und Kinder verbringen immer weniger Zeit mit Büchern. Smartphones und andere mobile Geräte werden bereits bei 6jährigen in Finnland immer beliebter. Auch das Leseverhalten der Erwachsenen hat sich verändert.

Wie DFGliest berichtete sinkt die Anzahl der gelesenen Bücher in Finnland kontinuierlich. Hirnforscherin Minna Huotilainen, Professorin an der Universität Helsinki, findet das nicht gut. Es ist nicht egal, wo wir Text entnehmen. "Sachinformation kann man besser aus einem Buch behalten als von einem Tablet." Das Buch hat den Vorteil, dass es das Gehirn nicht mit anderen Reizen belastet. Es ist auch bekannt, dass das Internetsurfen den Menschen mehr stresst als das Lesen eines Buches.

"Es ist wichtig, dass man nach seinem eigenen Tempo lesen, zwischendurch aufhören, nachdenken, zurück blättern kann", so Huotilainen. "In einem Film hilft der Regisseur den Zuschauer weiter, aber der Buchleser setzt die Geschichte wie ein Puzzle zusammen."

Lt. Huotilainen hat das Lesen viele Vorteile. Das Lesen lernen ist systematisches, zähes Üben, das Jahre dauert und gesund für die Entwicklung des Gehirns ist. Das Lesen von langen Texten fördert das Langzeitgedächtnis, das in vielen anspruchsvollen Tätigkeiten benötigt wird, ebenso die Empathie-Fähigkeit. Außerdem wird Stress vermindert.

Das Vorlesen für Kinder, sogar Babys, lohnt sich. Wenn einem Baby vorgelesen wird, wachsen sowohl die Interaktionsfähigkeit als auch den Wortschatz. Aus diesem Grund beinhaltet die finnische Baby Box, die alle werdenden Eltern in Finnland erhalten, auch ein Buch. Kinder, denen vor der Einschulung vorgelesen wurde, haben einen doppelt so großen Wortschaft wie Kinder, denen nicht vorgelesen wurde.

In der Zeit der Digitalisierung ist es immer wichtiger, lesen zu können. Um den Alltag zu bewältigen, muss man immer vielfältigere Texte und zersplitterte Informationen verstehen können. Lesefähigkeit bedeutet nicht nur mechanisches Können oder Grammatik. Sie bedeutet auch, die Fähigkeit, Wissen anzueignen, zu verstehen und zu analysieren und man muss die Unterschiede zwischen verschiedenen Ausdrücken und Stilen verstehen. Das wird wirklich benötigt, wenn man moderne Medien nutzt und richtige Informationen von falschen, nutzloses von nützlichem unterscheiden muss.

Left Arrow
Right Arrow

Ähnliche Beiträge

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Johanna Holmström: Die Frauen von Själö

Im Februar erschien der zweite Roman von Johann...

Bearbeiten
DFGLiest

Ein neuer Roman von Sofi Oksanen ersheint im September

Am 20. September erscheint in Finnland ein neue...

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Antti Tuomainen: Palm Beach, Finland

Palmen und Baywatch-Feeling in Finnland? Ja, da...

Bearbeiten
DFGLiest

Sommer - Krimizeit in Finnland

Kriminalromane gehören in Finnland nach wie vor...

Bearbeiten
DFGLiest

Rezension: Jan Costin Wagner: Sakari lernt durch Wände zu gehen

Hier rezensiert Daniel Wellinghausen "Sakari le...

Kommentare

Um zu kommentieren bitte Anmelden

Fail GraphicBitte überprüfe deine Angaben. Vielen Dank.

Success RocketHat geklappt. Vielen Dank.

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.